Kathy, dem frechen Schlossgespenst, sitzt der Übermut schon wieder im Nacken. Gerade in der kalten Winterzeit braucht es noch mehr Freude, Zusammenhalt, Freundschaft und vor allem viel Spaß, damit die Herzen warm bleiben.

Diesmal ist es die Geistergräfin von Fischamend, die Kathys Erzählungen lauscht. Genau das bringt das übermütige Schlossgespenst auf den nächsten witzigen Gedanken, der sie schließlich in allerlei Turbulenzen stürzt. So geht es über Umwege und einen wichtigen Job als Paketbotin bis weit nach Norddeutschland, um eine Freundin zu überraschen. Doch das Heimweh treibt sie bald wieder nach Hause ins Schloss Freiland. Dort erwartet sie eine lustige, ungewöhnliche Schneeballschlacht und schließlich bei der anstrengenden Schreibarbeit ein wenig Ärger mit ihrer Autorin.

 

https://www.karinaverlag.at/products/kathy-das-freche-schlossgespenst-und-der-winter-teil-4-der-kathy-serie/


Wer behauptet, dass das freche Schlossgespensterfräulein Kathy mit Hang zum Übermut in alten Gemäuern versauern muss? Das bereitet der reiselustigen Kathy überhaupt keinen Spaß!

Rasch packt sie ihren geliebten Vanillezucker als Reiseproviant ein und erforscht auf einer abenteuerlichen Reise Wälder und Auen, trifft ihre alte Freundin, die Geistergräfin aus Fischamend, besucht das schöne Mariazell, wird Ehrenbürgerin von Türnitz und sogar Fremdenführerin im Schlosspark.  Mit Vergnügen belauscht sie heimlich Lesungen und Referate, die über ihre Reiseziele, aber auch sie – das geheimnisvolle Schlossgespenst – gehalten werden …

Natürlich erobert Kathy wieder einmal die Herzen ihrer Reisebekanntschaften – insbesondere die des Bürgermeisters von Fischamend und seines kleinen Sohnes Johannes.

Ein Lesevergnügen für alle jungen und jung gebliebenen Kinder zwischen zwei und hundertzwei Jahren!

 

https://www.karinaverlag.at/products/kathy-das-freche-schlossgespenst-und-ihre-freunde-teil-3-der-serie-von-karin-pfolz-hardcover/


Bereits der erste Teil der Kathy Bücher Kathy das freche Schlossgespenst von Schloss Freiland hat einen wahren Erfolgsflug. Nun ist endlich Teil 2 am Markt. Hier taucht Kathy in die Geschichte der Orte Fischamend, Schwechat und Bruck an der Leitha. Witzig und gespickt mit allerlei Schlossgespensterunfug erlebt das reizende Gespenstermädchen so manche historische Begebenheit. Mitautor und Historiker Prof. Adalbert Melichar und intensive Recherchen mit Mag, Christina Basafa-Pal garantieren geschichtliche Richtigkeit der Geschehnisse. Somit ist das Werk auch für das Gebiet Carnuntum wertvoll und geeignet um im Geschichtsunterricht Verwendung zu finden. Aber auch für Leser/innen jeden Alters garantiert Kathy und ihre Freunde Unterhaltung pur. Man muss nicht in dieser Gegend leben, um sich mit diesem Werk gut zu unterhalten.

 

https://www.karinaverlag.at/products/kathy-das-freche-schlossgespenst-auf-besuch-von-karin-pfolz/


So ganz stimmt das nicht, denn es ist ja noch ...

Dort im Schloss Freiland, in den Bergen von Niederösterreich, da lebt ein Schlossgespensterfräulein. Kathy, so heißt die junge Dame, will immer das Beste für ihre ‚Mitbewohner' und so kommt es wie es kommen muss, denn Kathy kann in ihrem Übermut schon so manches durcheinanderbringen. Direktor Christian und seine Gäste erleben da eine Überraschung nach der anderen.

Wozu braucht ein Gespenst Vanillezucker? Was macht ein Lama im Wald, warum blühen Blumen im Winter und wie kommt ein Bild ins Hallenbad? Diese und weitere Geschichten rund um Kathy das freche Schlossgespenst, finden sich in diesem Buch.

Das Buch ist liebevoll illustriert und für jede Altersgruppe, von 2 bis 110 Jahren bestens geeignet.

 

https://www.karinaverlag.at/products/kathy-das-freche-schlossgespenst-von-schloss-freiland/